15. Januar 2020

Letzte Meldungen
10.02.2020 ⇨ Einzelbeitrag
Kontoführungsgebühren bei der Direktbank ING
15.01.2020 ⇨ Startseite
Kostenloses Girokonto ohne Strafzins
08.01.2020 ⇨ Finanzierung
Kredit online, Empfehlungen 2020
03.01.2020 ⇨ Online Banken
Die besten Onlinebanken 2020
⇨ zum Archiv...

Kostenloses Girokonto ohne Strafzins

Wer heute nach einem kostenlosen Girokonto sucht, sieht sich mit ganz anderen Herausforderungen konfrontiert als noch vor kurzer Zeit. Es ist nämlich eine neue Qualität hinzugekommen, welche es beim Vergleich unbedingt zu beachten gilt: Dem Negativzins!
Das unschöne Wort wird gerne auch als Verwahrungsentgelt getarnt und sicherlich dürfen wir hier noch auf weitere Wortschöpfungen warten, doch was bedeuten diese?

Was ist beim kostenlosen Girokonto zu beachten

Kostenlose Girokonten werden, wenn überhaupt, nur noch sehr selten von örtlichen Banken angeboten. Soll das Konto wirklich kostenlos sein, führt der Weg fast immer ins Internet zu einer Online- bzw. Direktbank.

Kontoführungsgebühren

Der wichtigste Punkt beim Bankenvergleich sind zunächst die anfallenden Kontoführungsgebühren. In jüngster Vergangenheit war hier ein Gewisser Wandel bei vielen Banken zu beobachten, da immer mehr Banken Kontoführungsgebühren erheben, bzw. diese erhöhen.
Doch ein Girokonto sollte immer kostenlos sein und es gibt genügend gute Banken die dies nach wie vor anbieten, sofern Sie nicht ganz exklusive Anforderungen haben.

Strafzins, Negativzins oder Verwahrungsentgelt

Die Sache mit den Kontoführungsgebühren ging durch die Medien und ein Jeder achtet nun darauf. Die Phantasie der Banker war also gefragt und so wurde das Verwahrungsentgelt ersonnen.
Hierbei beruft man sich auf den von der EZB (Europäischen Zentralbank) vorgegebenen Leitzins, welcher derzeit (Jan. 2020) bei 0% liegt, es wird also kein negativer Zinssatz vorgegeben.

Wie wirkt sich der Strafzins auf's Girokonto aus?

Ein Strafzins bzw. das Verwahrentgelt bedeuten nichts weniger, als dass man für Spareinlagen oder sein Guthaben auf dem Girokonto Zinsen an die Bank bezahlt. Das Geld wird also von ganz allein immer weniger, ganz zu schweigen von den Verlusten durch die jährliche Inflation (z.Z. ~1,5%).
Besonders Volksbanken und Sparkassen haben sich dadurch hervorgetan, ihre Kunden mit Negativzinsen zu belasten, teils ab dem ersten Euro Kontoguthaben. Aber auch erste Onlinebanken gehen dazu über per Negativzins am Guthaben ihrer Kunden zu vergreifen, jedoch erst ab Geldeinlagen jenseits der 100.000,- Euro.

Wer bietet heutzutage noch ein kostenloses Girokonto ohne Kontoführungsgebühren und ohne Strafzins?

Die Suche bei der örtlichen Bank wird schwer, aber die großen Internetbanken bieten immer noch tatsächlich kostenlose Girokonten. Nachfolgend einige Empfehlungen.
Doch die Branche ist im Wandel und was heute gut ist kann morgen schon teuer sein. Deshalb vergewissern Sie sich bitte vor Abschluss ob die hier genannten Empfehlungen noch aktuell sind!

PSD Bank

PSD Bank Nürnberg Girokonto

Stand 15. Januar 2020: Das Girokonto der PSD Bank Nürnberg kennt weder Strafzins noch Kontoführungsgebühren. Das Kontoguthaben wird sogar mit 0,05% verzinst! Selbst bei negativem Kontostand beweist sich die Bank als fairer Partner und berechnet lediglich rekordverdächtige 4,99% p.a.

Hier punktet die PSD Bank Nürnberg außerdem:

  • ohne Kontoführungsgebühren
  • ohne Strafzinsen, Negativzinsen oder Verwahrungsentgelt
  • gratis Girocard und Kreditkarte
  • kostenlos Geld abheben an rund 18.700 EC-Automaten
  • günstiger Dispozins (derzeit 4,99% p.a.)
  • 50 Euro Startguthaben bei regelmäßigem Gehalts- oder Renteneingang
  • per Videolegitimation und eSign komplett online beantragbar.
  • das Finanzmagazin €uro zeichnet die PSD-Bankengruppe als beliebteste Regionalbank aus (2011-2019)
  • der Stern zeichnet das Konto in der Kathegorie Beste kostenlose Girokonten aus (Ausgabe 26/2019)
DKB Bank

Das DKB Girokonto

Stand 15. Januar 2020: Die DKB bietet ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühr und bietet obendrein sogar noch eine Verzinsung von 0,01% für Guthabenbeträge bis 100.000,- Euro. Guthaben jenseits der 100.000,- Euro werden nicht verzinst, aber es entsteht eben auch kein Strafzins.

Weitere Punkte die für das DKB-Cash Girokonto sprechen:

  • ohne Kontoführungsgebühren
  • Konto ohne Strafzins
  • weltweit kostenlos Geld abheben mit der kostenlosen DKB-VISA-Card (Mindestgeldeingang € 700,- / Mon.)
  • günstiger Dispozins (derzeit 6,74% p.A.)
  • Testsieger Girokonto bei FOCUS Money, Kategorie Online-Konten (Ausgabe 11/2019)
  • laut Handelsblatt bestes Girokonto 2019 (Handelsblatt 04.02.2019)

Alle Angaben ohne Gewähr!

Nutzerkommentare

Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier!
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym schreiben. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.
Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar: