Letzte Meldungen
Girokonto mobile25.06.2017
Baufinanzierung Vergleichsrechner22.02.2017
Risikolebensversicherung Vergleichsrechner13.02.2017
Aktiendepot Vergleichsrechner11.02.2017
18.12.2016

Videoidentverfahren vereinfacht Wechsel zu Onlinebanken

Schnell, bequem und ohne Umwege, das Videoidentverfahren vereinfacht den Wechsel zu Onlinebanken. Durch diese Art der Identifikation eröffnen Sie ein voll funktionsfähiges Girokonto online in wenigen Minuten.
Bei Bankgeschäften geht es bekanntermaßen um sehr viel Geld, deshalb ist es, neben gesetzlichen Vorgaben, für die Bank unerlässlich genau zu wissen mit wem Sie Geschäfte macht. Da Onlinebanken in der Regel keine oder nur sehr begrenzt Filialen unterhalten, können Sie dort nicht ohne Weiteres vorstellig werden um sich zu identifizieren.
Bis vor kurzem musste hier noch der etwas umständliche Weg des Postidentverfahrens beschritten werden. Neuerdings ermöglicht der Gesetzgeber jetzt auch das Videoidentverfahren, welches nun unter immer mehr Onlinebanken Anwendung findet.

Das Video-Ident-Verfahren

Das Videoidentverfahren zur Kontoeröffnung setzt unter anderm eine Webcam voraus.
Beim Video-Ident-Verfahren weißen Sie Ihre Identität online mittels einer Webcam nach. Bei gängigen Notebooks, Tablets oder Smartphones gehört diese längst zur Grundausstattung und sollte keine große Hürde darstellen.
Während Sie Ihren online Kontoantrag bei der Bank Ihres Vertrauens stellen, haben Sie, sofern von der Bank unterstützt, die Möglichkeit das Video-Ident-Verfahren zu wählen (üblicherweise durch Setzen eines Hakens).
Sobald Sie Ihre Daten eingegeben und Ihren Antrag abgeschickt haben, erhalten Sie schon bald einen Anruf von der neuen Bank um die Identifikation vorzunehmen. Hierbei müssen Sie vor Ihrer Webcam sichtbar sein und Ihren Personalausweis oder Reisepass bereithalten. Am anderen Ende der Leitung sitzt ein speziell geschulter Mitarbeiter der Bank, welcher Sie auffordern wird Ihren Personalausweis oder Reisepass in die Kamera zu halten und diesen auch auf bestimmte Art und Weise zu bewegen. Hiermit werden die Sicherheitsmerkmale und somit die Echtheit des Dokuments geprüft.
Bei der Prozedur werden auch Fotos angefertigt und die Ausweisnummer wird erfasst. Schlussendlich erhalten Sie eine TAN per Email oder SMS, mithilfe welcher Sie den Legitimationsvorgang abschließen können, indem Sie die TAN in ein Formular auf der Website der Bank eingeben.

Das Post-Ident-Verfahren

Die ist der herkömmliche Weg der Legitimation und Identifikation. Dieser ist nicht schlechter, allerdings etwas umständlicher und weniger schnell.
Nach dem Absenden Ihres Girokontoantrags erhalten Sie Unterlagen von der neuen Bank per Post. Um Ihre Identität nachzuweisen, müssen Sie mit diesen Unterlagen und Ihrem Ausweisdokument zur nächstgelegenen Postfiliale. Der Mitarbeiter am Schalter wird dann Ihre Identität prüfen und die Unterlagen werden dann wieder per Post an die Bank geschickt.
Somit führen also "beide Wege nach Rom", nur eben dass dieses Verfahren etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.