28.10.2019

Letzte Meldungen
01.11.2019 ⇨ Online Banken
Online Girokonto Vergleich
28.10.2019 ⇨ Versicherungen vergleichen
Vergleich Zahnzusatzversicherung
25.10.2019 ⇨ Online Banken
Online Kreditkarte Vergleich
17.10.2019 ⇨ Online Banken
Online Traderkonto Vergleich
⇨ zum Archiv...

Vergleich Zahnzusatzversicherung

Zähne sind teuer, das weiß jeder der schon eine größere Zahnbehandlung hinter sich hat. Leider sieht unser Gesundheitssystem, insbesondere für Kassenpatienten, nur noch einen Basisschutz vor, welcher Festzuschüsse für Zahnbehandlungen und Zahnersatz enthält.

Zahnzusatzversicherung Vergleichsrechner *

Ihr Alter:
Zahnerhalt: ja    nein Zahnersatz: ja    nein
Ich verzichte auf eine Beratung und möchte den Tarif selbst auswählen sowie den Antrag selbst auf der Homepage der Versicherung stellen (ohne Makler).
Link
Anbieter, Produkt und Leistungen.
ℹ️
Beitrag monatlich:
Maxcare Basis
  • Zahnprophylaxe: 30% (max. 30 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 30%
  • Zahnersatz: 30%
€ 7,50
ottonova Zahn 70
  • Zahnprophylaxe: 100% (max. 70 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 70-100%
  • Zahnersatz: 70-100%
€ 8,73
AXA DENT Smile
  • Zahnprophylaxe: 25% (max. 40 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 50%
  • Zahnersatz: Verdoppelung GKV-Festzuschuss
€ 9,59
DA Direkt Komfort
  • Zahnprophylaxe: 100%
  • Zahnbehandlung: 75-90%
  • Zahnersatz: 75-90%
€ 10,90
ARAG Dent70
  • Zahnprophylaxe: 100% (max. 70 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 75%
  • Zahnersatz: 70%
€ 11,19
Deutsche Familienversicherung ZahnSchutz Basis 50
  • Zahnprophylaxe: 50% (max. 100 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 50%
  • Zahnersatz: 50%
€ 12,00
ottonova Zahn 85
  • Zahnprophylaxe: 100% (max. 140 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 85-100%
  • Zahnersatz: 85-100%
€ 12,58
ERGODirekt Zahnerhalt und Zahnersatz
  • Zahnprophylaxe: 100% (max. 60 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 75%
€ 14,20
Getsafe Zahnpflege + Zahnersatz
  • Zahnprophylaxe: 100% (max. 80 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 100%
  • Zahnersatz: 80%
€ 14,40
Maxcare Komfort
  • Zahnprophylaxe: 60% (max. 60 € / Jahr)
  • Zahnbehandlung: 60%
  • Zahnersatz: 60%
€ 14,50
* Bitte beachten Sie, dass der Vergleichsrechner die verfügbaren Tarife vereinfacht anzeigt und keine Beratungsleistung darstellt. Sollten Sie spezielle Anforderungen haben, müssen diese auf den Seiten der Versicherer überprüft werden. Der genaue Text der Vertragsunterlagen ist für den Versicherungsschutz ausschlaggebend.
Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net Die Berechnung der jeweiligen Kosten und Leistungen erfolgt tagesaktuell auf Grundlage der Werte vom 12.11.2019. Im Vergleichsrechner sind nur Angebote von Partnern mit denen wir auf Provisionsbasis zusammenarbeiten berücksichtigt, wodurch nicht der gesamte Markt widergespiegelt wird. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2019 financeAds.net

Was bedeutet Basisschutz der Krankenkassen?

Der Basisschutz deckt einen Teil der Behandlungskosten für Zahnersatz ab. Die Regelversorgung beträgt grundsätzlich nur 50% der Kosten für eine einfache Standardlösung nach medizinischem Stand der Technik und Sinnhaftigkeit. Wer ein lückenloses Bonusheft über die letzten 5 Jahre vorweisen kann erhält 60% Zuschuss und nach 10 Jahren sogar 65%.

Regelversorgungszuschuß im Widerspruch zu tatsächlichen Kosten

Man könnte nun den Eindruck gewinnen, daß also mindestens die Hälfte der Kosten für Zahnersatz von der Krankenkasse übernommen wird, doch dem ist leider nicht so. Die 50% beziehen sich stets auf die billigste und zumeist leider auch unästhetischste Lösung.
Gemäß der Festzuschuss-Richtline (Stand 2019) ergeben sich die Zuschüsse wie nebenstehend.
Festzuschuss-Richtline (2019)
Vollkrone157 €
Zahnimplantat363 €
Kunststofffüllung41 €
Zahnreinigung0 €
Es liegt auf der Hand dass diese Beträge in den seltensten Fällen die Realität widerspiegeln. Zunächst wird man sich wohl allein gelassen fühlen, doch der Kassenpatient muss sehen wie er den Restbetrag, welcher üblicherweise den Löwenanteil darstellt, selbst stemmt. Auch wenn man mit einem gepflegtes Bonusheft noch etwas mehr an Zuschuss herausholt, so stehen viele vor fast unlösbaren finanziellen Belastungen, die in die Tausende gehen kann.

Zahnzusatzversicherung wird am Ende Geld sparen

Wer sich eines hoffentlich fernen Tages nicht für sein Gebiss verschulden will und kein beträchtliches Vermögen auf der hohen Kante hat, der sollte unbedingt über eine Zahnzusatzversicherung nachdenken, denn Zähne können einen in den sprichwörtlichen Abgrund ziehen. Dies sollte man sich unbedingt ersparen.
Die monatlichen Beiträge sind überschaubar und man wesentlich gelassener dem Alter entgegen gehen. Die Alternative wird eines Tages ein schlechtes oder lückenhaftes Gebiss sein und jeder will frei lachen können ohne sich die Hand vor den Mund halten zu müssen.

Zahnzusatzversicherung ja, aber welche?

Natürlich sind günstige Beiträge wichtig, aber die Leistungen der einzelnen Versicherer sind teils auch sehr unterschiedlich. Das macht einen Vergleich sehr schwierig, denn man weiß im Voraus nicht welche Behandlung später einmal erforderlich sein wird.
Um ein möglichst geringes Risiko selbst zu tragen, sollte unbedingt auf eine möglichst hohe Bezuschussung im Versicherungsfall geachtet werden. Versicherer mit einer vergleichsweise geringen Bezuschussung bieten günstigere Tarife an, doch wem nutzt es wenn man am Ende doch im finanziellen Chaos endet?

Achten Sie unbedingt auf die zu erwartenden Versicherungsleistungen

Es ist doch ein Unterschied ob von angenommenen 3000,- Euro 30%, 70% oder gar 100% übernommen werden. In Anbetracht der fast sicher zu erwartenden Kosten für Zahnersatz fallen 5,- Euro mehr an Monatsbeitrag nicht so sehr ins Gewicht. Ein guter Ratgeber bei Zahnzusatzversicherungen sind die Ergebnisse von Stiftung Warentest, dem Handelsblatt oder ähnlichen Institutionen.

Was ist vor Abschluss zu beachten?

Neben der Höhe der monatlichen Beiträge und vor Allem möglichst hohen Beteiligungen im Versicherungsfall gilt es noch ein paar weitere Dinge zu beachten:

Prozentuale Höhe der Versicherungsleistung

Spätestens im Leistungsfall wird dies der wichtigste Punkt, der die gute von der mäßigen Zahnzusatzversicherung unterscheidet, sein. Wie schon erwähnt sollte dieser Aspekt vor dem der günstigen Monatsbeiträge bewertet werden.
Ab 70% kann man von einem akzeptablen Wert sprechen, darunter muss man sich im klaren sein, dass man am Ende trotz Versicherung noch tief in die Tasche greifen muss.
Versicherungen die Ihre Leistung auf den Regelversorgungszuschuss beziehen, also diesen beispielsweise verdoppeln, sollte mit Vorsicht und nochmaliger Überlegung begegnet werden. Nur klare Fakten zählen. 50%, 75% oder 100% sind eine klare Aussage und beugen bösen Überraschungen vor.

Wartezeit

Üblicherweise kann eine Zahnzusatzversicherung nicht direkt nach Abschluss in Anspruch genommen werden. Es gibt Wartezeiten von 48 Monaten und mehr, was aber immerhin schon 4 Jahre bedeutet. Die Einschränkungen der Versicherer sind aber verständlich, denn keine Versicherung könnte wirtschaftlich arbeiten würde eine Versicherung erst direkt vor der Behandlung abgeschlossen. Somit dient die Wartezeit auch dem Schutz aller Versicherten vor Missbrauch.
Trotzdem gibt es Versicherer mit längeren oder kürzeren Wartezeiten, aus Sicht des Versicherungssuchenden sind kurze Wartezeiten natürlich zu empfehlen.

Niedriges Eintrittsalter = günstigere Versicherung

Auch dieser Punkt ist klar nachzuvollziehen. Je jünger der Patient, desto geringer das Risiko für Zahnersatz oder kostspielige Behandlungen. Der junge Patient wird im Vergleich zum älteren über die Jahre entsprechend mehr zur Gemeinschaft der Versicherten beitragen. Es ist nur gerecht dass diese Gruppe auch die geringeren monatlichen Beitragskosten hat.
Benutzen Sie den Vergleichsrechner oben und Sie werden sehen dass Sie nach Ihrem Alter gefragt werden und entsprechend höhere oder geringere Beitragssätze angezeigt bekommen.

Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier:

Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym handeln. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.

Name oder Pseudonym:

Thema:
Kommentar:

Bernhard schrieb am Mo. 28.10.2019

Frank Thelen und Ottonova

Ich habe gesehen das angeblich Frank Thelen (Höhle der Löwen) für Ottonova wirbt. Von den Leistungen her finde ich die Versicherung ganz gut. Jetzt bin ich aber trotzdem etwas unsicher, am Wochenende kam im Fernsehen das Prominente ohne ihr Wissen für Werbung missbraucht werden, z.B. Thomas Gottschalk oder Yvonne Catterfeld für Bitcoin. Ist das mit Frank Thelen und der Ottonova jetzt echt oder Fake?
Briljak schrieb am Sa. 01.06.2019

Versicherungsleistungen

Hallo,
ich finde die Leistungen der einzelnen Versicherungen könnten besser erklärt sein. Ich blicke da irgendwie garnichts... Die eine zahlt 30%, die andere 100%. Aber von was??? Sind das Prozent von dem was die AOK bezahlt oder beziehen sich die Prozent auf die Kosten der ganzen Behandlung?