08.11.2020


Letzte Meldungen
25.11.2020 ⇨ Begriffe
ETFs
24.11.2020 ⇨ Mitteilung
Mobile Banking und Neobanken
23.11.2020 ⇨ Online Banken
Die besten Online Banken
11.11.2020 ⇨ Begriffe
Rechtsschutzversicherung
⇨ zum Archiv...

Einlagensicherung

Was bedeutet Einlagensicherung?

Die Einlagensicherung ist der Gläubigerschutz für den kleinen Sparer gegenüber einer Bank. Im Falle einer Insolvenz des Geldhauses nämlich, haften Anleger durch Bail-in für die Ausfälle der Bank mit.
Um zu verhindern dass Privatpersonen und Firmen mit geringem Vermögen bei einer Bankeninsolvenz ihr Vermögen verlieren, wurde die gesetzliche Einlagensicherung beschlossen.

Wie hoch ist die Einlagensicherung?

Die gesetzliche Einlagensicherung beträgt 100.000,- Euro pro Bank (!) und stellt den Mindestbetrag dar. Einige Banken erhöhen diesen Betrag auf freiwilliger Basis.
Alle Vermögen unterhalb dieser Grenze sind also bei der Abwicklung einer Bank geschützt.

Vermögen auf mehrere Konten verteilen?

Allerdings gilt die Absicherung von 100.000,- Euro pro Bank, nicht pro Konto! Es macht also keinen Sinn sein Vermögen auf mehrere Konten bei der selben Bank zu verteilen. Eine Vermögensverteilung auf mehrere Banken hingegen macht durchaus Sinn.

Einlagensicherung außerhalb der EU

Die Einlagensicherung in Höhe von 100.000,- Euro ist europaweit durch die EU festgelegt. Außerhalb der EU gelten folgende Bestimmungen (11/2020):

China:500.000,- Yuan
Japan:100.000,- JPY
Kanada:100.000,- CAD
USA:100.000,- US Dollar

Nutzerkommentare

Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier!
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym schreiben. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.
Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar: