07.11.2020


Letzte Meldungen
25.11.2020 ⇨ Begriffe
ETFs
24.11.2020 ⇨ Mitteilung
Mobile Banking und Neobanken
23.11.2020 ⇨ Online Banken
Die besten Online Banken
11.11.2020 ⇨ Begriffe
Rechtsschutzversicherung
⇨ zum Archiv...

Fälligkeitsdarlehen

Was ist ein Fälligkeitsdarlehen?

Ein Fälligkeitsdarlehen, auch endfälliges Darlehen genannt, muss zunächst nicht getilgt werden. Erst am Ende der Laufzeit muss es zu 100% getilgt werden. Ansonsten sind nur die jährlichen Zinsen zu bezahlen.

Wann macht ein Fälligkeitsdarlehen Sinn?

Ein Fälligkeitsdarlehen kann Sinn machen, wenn man genau weiß dass man am Laufzeitende den Kreditbetrag zur Verfügung hat. Dies könnte beispielsweise die Auszahlung einer Lebensversicherung sein. Eventuell auch eine erwartete Erbschaft, allerdings kann diese Annahme schon wieder risikobehaftet sein

Beispiel für ein Fälligkeitsdarlehen

Herr Mustermann nimmt ein Fälligkeitsdarlehen über 100.000,- Euro bei einem Zinssatz von 2% auf. Die Laufzeit beträgt 10 Jahre.
In der Folge muss es nun jährlich 2000,- Euro Zinsen bezahlen, weiter nichts. Erst am Ende der 10 Jahre muss er die 100.000,- Euro bezahlen und hat dann insgesamt 20.000,- Euro Zinsen bezahlt.

Weitere Darlehensarten sind Annuitätendarlehen und Tilgungsdarlehen.

Nutzerkommentare

Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier!
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym schreiben. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.
Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar: